Mannheim

Stephanienufer

Feuerwehr bricht Suchaktion ab

Archivartikel

Die Suche nach einer vermissten Person im Rhein ist am Sonntagabend nach rund 90 Minuten abgebrochen worden. Wie Simon Berger von der Feuerwehr Mannheim mitteilte, war zunächst ein Notruf eingegangen, wonach auf Höhe des Stephanienufers ein Mensch im Fluss zu sehen war, der plötzlich verschwand. Die Person sei von der Ludwigshafener Seite gekommen. Am Rheinland-Pfälzer Ufer konnte aber niemand Angaben zu einer vermissten Person machen. Zudem fanden sich dort weder herrenlose Kleidungsstücke noch Handtücher. An der Suche hatten sich zwei Feuerwehrboote sowie ein Polizeiboot und ein Hubschrauber beteiligt.