Mannheim

Käfertaler Wald

Feuerwehr rückt doppelt aus

Archivartikel

Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr gestern Abend in den Käfertaler/Sandhofener Wald ausrücken. Zunächst gab es im Bereich Schützenhaus aus ungeklärter Ursache ein Bodenfeuer auf etwa einem Hektar Waldfläche. 28 Einsatzkräften der Wache Nord und der Hauptfeuerwache sowie der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Nord, gelang es aber, mit vier Strahlrohren und einem Pendelverkehr zur Wasserversorgung mit Tanklöschfahrzeugen, die Flammen binnen einer halben Stunde unter Kontrolle zu bringen. Mittels einer Wärmebildkamera stellten sie auch fest, dass sie keine Glutnester übersehen hatten. Kaum waren die Fahrzeuge abgerückt, kam aber ein neuer Alarm. Der Förster stellte in einem weiteren, nicht weit entfernten Waldstück Flammen auf etwa 100 Quadratmetern fest. „Aber auch das bekamen die Kollegen schnell in den Griff“, so Ralph Rudolph vom Führungsdienst der Berufsfeuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Innenstadt, hielt sich während der Waldbrandeeinsätze mit Ehrenamtlichen und Fahrzeugen für eventuell weitere Notfälle auf der Wache bereit.