Mannheim

Feuerwerk in Feudenheim abgesagt

Mannheim.Der Feudenheimer Kerweverein hat das Feuerwerk, das am heutigen Samstagabend über dem Stadtteil zum „Feudenheimer Gastrofest“ abgebrannt werden sollte, abgesagt. „Wir haben uns dazu schweren Herzens entschlossen“, so Thomas Jentscheck, 2. Vorsitzender vom Kerweverein, am Freitagnachmittag. Noch Stunden zuvor wolle der Verein daran festhalten, Florian Gockel von „Pyrotechnik im Quadrat“ hatte bereits mit dem Aufbau begonnen und die Genehmigung der Stadt lag vor. „Aber die Corona-Pandemie hat sich zu sehr zugespitzt, das hat keinen Sinn. Wir wollen nicht, dass sich jemand ansteckt“, so Jentscheck. Das Feuerwerk war als Ersatz für die Feudenheimer Kerwe und Dank für die Treue der Kunden zu örtlichen Geschäften gedacht. Nur reduziert findet das „Feudenheimer Gastrofest“ statt, das acht Gastronomen nach einer Idee von „Ochsen“-Küchenchef Harald Sommer als Kerwe-Ersatz initiiert haben. Zwar gibt es die Kerwe-Spezialitäten in den Lokalen, aber viele Livemusik-Darbietungen sind abgesagt, der Bierwagen vor dem „Ochsen“ ist wieder weg. 

Zum Thema