Mannheim

Brände Einsätze in Schönau und Schwetzingerstadt

Feuerzeug im Schrank

Archivartikel

Gleich zwei Brände haben am Wochenende die Einsatzkräfte der Mannheimer Feuerwehr beschäftigt. In einer Wohnung im Apenrader Weg auf der Schönau hatte das Sofa eines 45-jährigen Mannes Feuer gefangen. Er war über Nacht außer Haus, löschte den Brand bei seiner Rückkehr am frühen Sonntagmorgen zunächst mit eigenen Mitteln und tätigte dann den Notruf, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Die Feuerwehr führte nach ihrem Eintreffen weitere Lösch- und Lüftungsarbeiten durch. Auch die Mutter des 45-Jährigen befand sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Wohnung. Beide Personen blieben jedoch unverletzt. Schadenshöhe und Brandursache sind derzeit noch unbekannt. Bis zum Abschluss der Ermittlungen bleibt die Wohnung unbewohnbar.

Der zweite Brand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schwetzingerstadt ist nach Angaben der Polizei durch ein heißes Feuerzeug ausgelöst worden, das unsachgemäß in einem Kleiderschrank aufbewahrt wurde. Die darin verstauten Textilien gerieten am Samstagmorgen gegen 7.55 Uhr in Brand. In der Wohnung in der Seckenheimer Straße befanden sich der 54-jährige Wohnungsinhaber und seine 16-jährige Tochter, die vor dem Eintreffen der Feuerwehr zunächst selbst versucht hatten, den Brand zu löschen. Die Einsatzkräfte warfen die Kleidung aus dem Fenster, um so ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohnungen zu verhindern. Der Mann und seine Tochter wurden durch Rauchgas leicht verletzt. Die Räume sind weiter bewohnbar. pol/lor

Zum Thema