Mannheim

Betrug Seniorin wird mit Corona-Masche reingelegt

Fieser Enkeltrick

Eine 83 Jahre alte Frau ist Opfer des berüchtigten Enkeltricks geworden. Wie die Polizei mitgeteilt hat, nutzte die mutmaßliche Täterin zusätzlich zu der bei Telefonbetrügern üblichen trickreichen Masche außerdem die Angst vor dem Coronavirus, um einen persönlichen Kontakt mit der Rentnerin zu vermeiden. Die Anruferin habe sich Freitagnachmittag bei der Seniorin gemeldet und sich als Verwandte ausgegeben, die dringend Geld benötigte. Aus angeblicher Angst vor Ansteckung habe sie die Rentnerin angewiesen, das Geld vor der Haustür zu deponieren. Die Seniorin habe daraufhin einen niedrigen fünfstelligen Betrag vor ihre Tür gelegt. Gegen 17 Uhr bemerkte die 83-Jährige, dass das Päckchen weg war. Erst später zweifelte sie den Wahrheitsgehalt des Anrufs an und schaltete die Polizei ein.

Zum Thema