Mannheim

„Wir wollen helfen“ Inter-Versicherung spendet 11 111 Euro an die „MM“-Aktion

Fitness zahlt sich doppelt aus

Archivartikel

Sonst ist er immer um 6.45 Uhr da – im Sportdress, auf dem Laufband, dem Rad oder der Rudermaschine. Nun kam Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der Inter-Versicherungsgruppe, zusätzlich noch mal im Anzug ins Fitnessstudio des Unternehmens. Hier überreichte er eine Spende von 11 111 Euro an den „MM“-Hilfsverein für die Aktion „Wir wollen helfen“. Die bisher mit Abstand größte Spende für die „MM“-Aktion in diesem Jahr ist das Ergebnis eines Fitness-Wettbewerbs, den sich Schillinger mit den Inter-Mitarbeitern liefert.

Die Inter ist schon seit fast 20 Jahren treuer Unterstützer des „MM“-Hilfsvereins. Dabei handelte es sich anfangs um 5000 Euro, später zwischen 7500 und 9000 Euro. Auf diese Summen hatte die Inter – meist sehr deutlich – stets den Erlös ihrer zahlreichen Aktivitäten auf dem Maimarkt aufgerundet.

„Auch diesmal haben wir wieder deutlich aufgerundet“, so Schillinger, der als gebürtiger Mannheimer die Arbeit des „MM“-Hilfsvereins für in Not geratene Mannheimer schon lange kennt und schätzt. Doch diesmal waren es nicht Aktionen auf dem Maimarkt, sondern zwei andere Ideen, die zu der Spende führten. Einmal vergab die Inter bei einer Mitarbeitertombola hochwertige Werbegeschenke und rundete den dabei erzielten Erlös für den guten Zweck auf. Und zudem forderte Schillinger die Mitarbeiter zu einem sportlichen Wettstreit heraus.

Möglich wurde dies, weil die Inter im Untergeschoss der Konzernzentrale in der Oststadt für die Angestellten ein modernes Fitnessstudio mit mehr als einem Dutzend Cardio- und Kraftgeräten einrichtete. Zudem gibt es einen Raum, in dem qualifizierte Trainer zahlreiche Kurse anbieten. Auch ein Angebot besonders gesunder Ernährung im Betriebsrestaurant, wo täglich frisch gekocht wird, gehört dazu.

Wettbewerb mit Mitarbeitern

„Wir müssen einfach etwas bieten, damit wir Mitarbeiter, besonders hoch qualifizierte Spezialisten wie Versicherungsmathematiker, für Mannheim und uns gewinnen können“, erläutert Schillinger: „Wir wollen, dass sie sich wohlfühlen“. Im vergangenen Jahr forderte er aber die Mitarbeiter heraus: Für jeden Kilometer, den ein Inter-Angestellter auf dem Laufband absolviert, spendet die Versicherung zwei Euro, für jeden Kilometer auf dem Rad einen, für jeden belegten Kurs zehn Euro. „Das motiviert die Leute, denn derzeit sehe ich auch Mitarbeiter hier im Fitnessstudio, die sonst nie hier sind, weil es eben für einen sozialen Zweck ist“, so Schillinger. Denn nach dem erfolgreichen Auftakt im Vorjahr, dessen Erlös die Inter nun spendete, läuft die Aktion jetzt wieder bis Ende September. Damit zahlt sich Fitness doppelt aus – für jeden Mitarbeiter persönlich und die „MM“-Aktion „Wir wollen helfen“.

Zum Thema