Mannheim

Polizei Kabinett entscheidet über Präsidentenposten

Folgt Stenger als Chef auf Köber?

„Noch in diesem Monat“ soll die Entscheidung über die Nachfolge des Mannheimer Polizeipräsidenten Thomas Köber bekanntgegeben werden. Das erklärte ein Sprecher des Stuttgarter Innenministeriums auf Anfrage. Die Landesregierung wolle das Thema in einer ihrer nächsten Kabinettssitzungen behandeln.

Köber geht am 24. April – seinem 63. Geburtstag – in den Ruhestand. In Polizeikreisen wird immer wieder Andreas Stenger als möglicher Nachfolger Köbers genannt. Er ist derzeit Vizepräsident beim Landeskriminalamt (LKA) in Stuttgart. Das Ministerium wollte die Personalie Stenger gestern „weder bestätigen noch dementieren“, so der Sprecher. Aus „Respekt vor dem Kabinett“ werde man aktuell nichts zu dem Thema sagen. Auch Stenger selbst wollte sich auf Anfrage nicht äußern.

Derzeit „Vize“ im LKA

Stenger ist 55 Jahre alt, 2018 war der Leitende Kriminaldirektor – so sein Dienstgrad – von Innenminister Thomas Strobl (CDU) zum kommissarischen Vizepräsidenten des LKA bestellt worden. Davor hatte er vier Jahre lang das Kriminaltechnische Institut des LKA geleitet, das unter anderem DNA-Spuren von Tatorten auswertet und so helfen kann, Straftaten aufzuklären. Auch in der Region ist Stenger kein Unbekannter. Zwischen 2005 und 2011 war er Inspektionsleiter bei der Kripo in Heidelberg, und eine Station in Mannheim findet sich ebenfalls in seinem beruflichen Werdegang.

Thomas Köber steht seit 2014 an der Spitze des Polizeipräsidiums Mannheim, das durch die Polizeireform in Baden-Württemberg seitdem außer für Mannheim auch für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis zuständig ist. Er ist damit Chef von rund 2400 Polizistinnen und Polizisten. Der gebürtige Düsseldorfer begann 1975 bei der Bereitschaftspolizei in Lahr und kam später zum Polizeipräsidium Mannheim, wo er seit 1992 in verschiedenen Leitungsfunktionen arbeitete.

Das Kabinett tagt jeden Dienstag. Der Personalvorschlag für einen Präsidentenposten kommt vom Innenministerium, den Beschluss trifft das Kabinett.