Mannheim

Nach Sturmtief „Eberhard“

Forstamt rät von Waldspaziergang ab

Das Forstamt Mannheim rät von Spaziergängen in allen Mannheimer Wäldern ab. Etliche Wege seien derzeit nicht passierbar, hieß es gestern. Besondere Gefahr gehe demnach von noch hängenden Ästen oder beschädigte Bäumen aus, die ohne stärkeren Windeinfluss umstürzen können. Die Aufräumarbeiten werden bis zum Wochenende andauern, teilt die Stadt mit. Am Sonntag hat das Sturmtief „Eberhard“ auch in Mannheim Bäume umgeworfen oder beschädigt (wir berichteten). Derzeit zählt der Fachbereich Grünflächen und Umwelt 35 Bäume, die entweder entwurzelt sind oder aus denen große Teile der Krone herausgebrochen sind.