Mannheim

Fördermittel Von Bund-Länder-Pakt fließen 369 000 Euro

Franklin-Sportplatz: Geld für Sanierung

Archivartikel

Für die Sanierung des Sportplatzes im neuen Stadtteil Franklin erhält Mannheim 369 000 Euro. Das Geld kommt aus dem Bund-Länder-Investitionspakt Sportstätten, wie es in einer Mitteilung des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums heißt. Gefördert werden damit Sanierung und Ausbau von mehr als 30 Sportstätten im Land. Gesamtumfang: rund 22 Millionen Euro.

Auf dem früheren Sportplatz der Amerikaner wurden die Laufbahnen erneuert und neuer Rasen angelegt. Ab dem Frühjahr sollen die Franklin-Bewohner sowie Vereine und Schulen den Platz nutzen können. Vorgesehen ist zudem, das alte Sprecherhäuschen in ein Umkleidegebäude umzubauen. Geplant sind auch eine Tribüne sowie zwei Garagen als Lagerraum für Sportgegenstände. Für diesen Umbau hatte der Gemeinderat kürzlich rund 685 000 Euro bewilligt. Baubeginn soll ebenfalls im Frühjahr sein. Das jetzt fließende Geld von Bund und Land sorgt für eine Entlastung der Stadtkasse.

Die Mannheimer Landtagsabgeordneten Elke Zimmer (Grüne) sowie Stefan Fulst-Blei und Boris Weirauch (beide SPD) freuen sich über die Unterstützung. Denn Sport stärke den Zusammenhalt zwischen den Menschen, so die Politiker. 

Zum Thema