Mannheim

Frau an Kinderspielplatz von freilaufendem Dobermann gebissen

Archivartikel

Mannheim.Eine Frau ist am Sonntag in Mannheim von einem freilaufenden Hund gebissen worden. Ein 21-jähriger Mann hatte nach Polizeiangaben vom Montag gegen 15.30 Uhr seinen Dobermann am Kinderspielplatz in der Gerhart-Hauptmann-Straße im Stadtteil Herzogenried ohne Leine laufen lassen. Bei dem Angriff des Hundes zog sich die Frau Verletzungen am Knie zu. Sie wurde durch Rettungskräfte vor Ort medizinisch versorgt.

Der 21-Jährige hatte nach dem Vorfall mehrfach erfolglos versucht, den Hund anzuleinen. Er verließ eilig die Örtlichkeit, als ein Passant die Polizei verständigte. Beim Eintreffen der Beamten lag die verletzte Frau am Boden.

In der Nähe des Tatorts stellte die Polizei ein Mobiltelefon fest. Dieses wurde dem Hundebesitzer zugeordnet, der somit ermittelt wurde. Das Mobiltelefon hatte der 21-Jährige, offenbar beim Versuch den Hund anzuleinen, aus der Tasche verloren. Die Beamten leiteten gegen ihn Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Zum Thema