Mannheim

Frauentaxi: Mehr Geld

Archivartikel

Die Stadtverwaltung will das Budget des Frauennachttaxis für dieses Jahr um weitere 100 000 Euro aufstocken – auf dann 275 000 Euro. Den Beschluss muss der Gemeinderat Ende Juli treffen, an diesem Dienstag debattieren die Stadträte im Hauptausschuss schon mal darüber. Weil das Frauennachttaxi stark genutzt werde, sei das vorgesehene Geld bereits jetzt nahezu aufgebraucht, so die Verwaltung.

Das Angebot war im Herbst 2019 gestartet. Die Idee: Nutzerinnen bekommen zwischen 22 und 6 Uhr sieben Euro „Rabatt“ auf den Taxipreis, finanziert über den städtischen Haushalt. Diesen Rabatt will die Stadtverwaltung nun um zwei Euro senken, gleichzeitig aber bezuschussen die beteiligten Taxiunternehmer jede Fahrt mit einem Euro. Nutzerinnen sollen deshalb ab 1. August einen um sechs Euro reduzierten Fahrpreis bezahlen.

Auf der Tagesordnung der Hauptausschuss-Sitzung steht auch das Thema Gebühren fürs Parken am Straßenrand. Wie berichtet sollen die Preise ab Januar verdoppelt werden, die Erhöhung hatte die grün-rot-rote Mehrheit bereits bei den Haushaltsberatungen Ende Dezember beschlossen. Weitere Themen sind die geplante Versorgung von Schulen und öffentlichen Gebäuden mit Breitband-Internetanschlüssen sowie verschiedene Schul-Bauprojekte. 

Zum Thema