Mannheim

Freiwillige Feuerwehr rettet Kröten

Sie rückten mit zwei Fahrzeugen, sieben Mann und einer Frau an: Einen besonderen Einsatz hatte die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung, Nord, auf der Blumenau. Mit ihren Strahlrohren leiteten die Feuerwehrleute 11 600 Liter Wasser, das die MVV kostenlos zur Verfügung stellte, in das Biotop, das als Ablaichgewässer für Amphibien dient. Hier leben neun verschiedene Arten von Kröten, Fröschen und Molchen – darunter einige vom Aussterben bedroht. „Echt kritisch“ sei die Situation für sie gewesen, da das Biotop ausgetrocknet gewesen sei, so Michael Günzel vom Nabu. Er war daher Daniela Gibowski, einer ehrenamtlichen Nabu-Mitarbeiterin, dankbar, dass sie den Kontakt zur Feuerwehr herstellte. Über zwei Stunden dauerte der Einsatz. „Es war auch echt alles ganz trocken, man musste das Wasser langsam reinlaufen lassen“, so Torsten Werner, Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Nord. 

Zum Thema