Mannheim

Rechtsextremismus Insider kommt an die Abendakademie

Früherer Neonazi stellt Buch vor

Der frühere Neonazi und Autor Philip Schlaffer präsentiert sein aktuelles Buch „Hass. Macht. Gewalt.“ am Dienstag, 22. September, in der Mannheimer Abendakademie. Die Lesung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Eigenen Angaben zufolge hatte sich der 1978 geborene Autor zu Beginn der 90er Jahre radikalisiert. Unter anderem habe er die rechtsradikale „Kameradschaft Werwölfe Wismar“ gegründet und Rechtsrock im Internet vertrieben.

Haftstrafe abgesessen

Nach einer Haftstrafe war Schlaffer schließlich aus der rechtsextremen Szene und aus dem kriminellen Milieu ausgestiegen und hat als Sozialarbeiter einen Neuanfang gewagt. Seither engagiere er sich gegen Hass, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit, schreiben die Veranstalter. „Heute ist es sein erklärtes Ziel, die liberale und freiheitliche Demokratie zu schützen“, Bei seinem aktuellen Buch handle es sich um einen hochaktuellen Insider-Bericht aus der rechten Szene, „der nichts entschuldigt, sondern aufklären und warnen will“.

Die etwa zwei Stunden dauernde Lesung in der Mannheimer Abendakademie findet in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Reinhold-Meier-Stiftung Baden-Württemberg statt. wol

Zum Thema