Mannheim

Marchivum

Führung durch die Fotoausstellung

Archivartikel

Faszinierende Fotos von Mannheim aus der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahren – das zeigt die Ausstellung „Alltagswelten einer Industriestadt“ im Marchivum im Ochsenpferchbunker. Am Mittwoch, 29. Januar, um 16.30 Uhr gibt es dort eine kostenfreie Führung. Sie stellt Aufnahmen von „Roden-Press“, der Bildagentur von Maria und Hans Roden, vor. Ihr Augenmerk lag weniger auf Prominenten als auf Alltäglichem und Kuriosem des städtischen Lebens. Die in der Ausstellung gezeigten Fotos fangen sowohl das Arbeits- und Freizeitleben der Mannheimer ein. Man sieht aber auch, wie die Quadratestadt aussieht, als sie noch in Trümmern liegt und der Wiederaufbau erst langsam beginnt. Die Teilnehmerzahl für die Führung ist begrenzt und eine Voranmeldung nicht möglich. Der Ausstellungseintritt beträgt vier Euro und zwei Euro ermäßigt. pwr

Zum Thema