Mannheim

Ochsenpferchbunker Großes Interesse am neuen Stadtarchiv

Führung im Marchivum

Archivartikel

Seit März ist das frühere Stadtarchiv nun unter dem neuen Namen Marchivum im Ochsenpferchbunker in der Neckarstadt-Ost ansässig – und nach wie vor gibt es großes Interesse an dem sanierten und um zwei gläserne Geschosse aufgestockten Betonbau. Daher bietet das Marchivum am Mittwoch, 5. September, um 16 Uhr (Treffpunkt Foyer) eine kostenlose Führung durch Mannheims neues Haus der Stadtgeschichte und Erinnerung an. Im Mittelpunkt bei dem Blick hinter die Kulissen an diesem Nachmittag steht das Digitalisierungszentrum.

Mit Hilfe der Digitalisierung lassen sich historische Quellen schnell, ortsunabhängig sowie vor allem schonend für das Original nutzen. Bereits seit dem Jahr 2009 können die Mannheimer Archivare in einem eigenen Digitalisierungszentrum, das über knapp ein Dutzend moderner und hochleistungsfähiger Spezialscanner verfügt, Dokumente zur Stadtgeschichte für die Nachwelt sichern.