Mannheim

Marchivum Mannheimer Architekt zeigt Bauwerk und Pläne

Führung zur Multihalle

Die Multihalle steht im Mittelpunkt einer Führung durch die Ausstellung „BUGA 75. Ein Fest verändert die Stadt“ am Sonntag, 16. Juni, um 15 Uhr im Marchivum. Der Mannheimer Architekt Wolfgang Naumer richtet in der Ausstellung, die sich der Stadtentwicklung im Zuge der Mannheimer Bundesgartenschau 1975 widmet, den Blick vor allem auf die im Herzogenriedpark errichtete Blumen- und Veranstaltungshalle. Von Architekten als „Wunder von Mannheim“ gerühmt, gilt sie bis heute als eine Ikone experimenteller Nachkriegsarchitektur – vor allem durch ihr Dach, bei dem es sich noch immer um die größte freitragenden Gitterschalenkonstruktion der Welt handelt.

Naumer hat sich intensiv mit der Baugeschichte und konstruktiven Besonderheit des Bauwerks beschäftigt. Zudem stellt er die sich durch einen Architektenwettbewerb ergebenden neuen Perspektiven für Erhalt und Weiternutzung vor. Die drei preisgekrönten Entwürfe können ebenfalls in der Ausstellung besichtigt werden. Kostenbeitrag: 3 zuzüglich 5 Euro für den Ausstellungseintritt. pwr