Mannheim

Zusammenstoß Straßenbahn entgleist in Neuostheim

Fünf Personen leicht verletzt

Archivartikel

Bei dem Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Lkw gestern Mittag sind fünf Personen leicht verletzt worden, darunter der Straßenbahn- und der Lkw-Fahrer. Laut Polizei sollen sich in der Bahn etwa 30 bis 40 Personen befunden haben – hauptsächlich Schulkinder, die auf dem Nachhausweg waren. Die Straßenbahn der Linie 6 war in Richtung Mannheim-Neuostheim unterwegs, als sie gegen 13.25 Uhr von einem in gleicher Richtung fahrenden Lkw mit Kipper-Aufbau kurz vor dem dortigen Brückenbauwerk gestreift wurde. Dabei entgleiste die Bahn mit mehreren Waggons und geriet nach links auf die Gegenfahrbahn. Das Führerhaus kollidierte mit der Brückenwand, den Sachschaden beziffert die Polizei auf 120 000 Euro.

„Die Schüler hatten alle einen kleinen Schock und waren erschrocken. Aber die meisten konnten selbst nach Hause fahren oder haben ihre Eltern angerufen“, berichtet Einsatzleiter Matthias Wolf von der Mannheimer Feuerwehr. Die Rettungskräfte hatten direkt nach dem Unfall eine Sammelstelle im Foyer eines Bürogebäudes gegenüber dem Carl-Benz-Stadion eingerichtet, wo die Kinder betreut und abgeholt wurden. Drei Personen kamen in Krankenhäuser, 22 Betroffene wurden ärztlich untersucht. Während Unfallaufnahme, Versorgung der Personen und Bergung der Straßenbahn blieb der Streckenabschnitt bis gegen 19.30 Uhr unbefahrbar.

Ersatzverkehr eingerichtet

Laut Rhein-Neckar Verkehr GmbH (RNV) kam es auf dem Abschnitt zwischen Luisenpark und Neuostheim in dieser Zeit zu Störungen beim Nahverkehr. Die Bahnen der Linie 6 fuhren in Richtung Neuostheim bis zur Haltestelle Luisenpark/Technoseum, um dort zu wenden. Zwischen den Haltestellen Luisenpark/Technoseum und der Endhaltestelle Neuostheim wurde ein Ersatzverkehr mit Taxis und Bussen eingerichtet. pol/lia

Zum Thema