Mannheim

Umwelt MVV stellt fünf mal 5000 Euro bereit / Unterstützung für Lessing-Landheim, Reiter, Alpenverein, TSV Neckarau und Bürgerverein Gartenstadt

Fünf Vereinsdächer fangen Sonnenstrom ein

Archivartikel

Einen Beitrag zur Energiewende leisten: Das möchten auch immer mehr Vereine. Die MVV unterstützt das – mit einem Ökosponsoringfonds für Projekte zu erneuerbaren Energien in Vereinen. Der Fonds im Gesamtwert von 25 000 Euro, so das Unternehmen, sei in diesem Sommer erstmals aufgelegt worden.

Die fünf Projekte, die mit jeweils 5000 Euro gefördert werden, stehen jetzt fest. Umgesetzt werden sie vom Verein Landschulheim Lessingschule, Deutschen Alpenverein Sektion Mannheim, Reiter-Verein Mannheim, TSV Neckarau und Bürgerverein Gartenstadt. Mit dem Geld bauen sie Photovoltaik-Anlagen auf ihrem jeweiligen Gelände.

Bis zum 26. Juli hatten Vereine die Möglichkeit, sich für die Ausschreibungsrunde zu bewerben. Gleichzeitig konnten sie ihren Erfolg aktiv mitgestalten, indem sie während der Abstimmungsphase für ihr Projekt warben. Nach der Bewerbung über die Homepage www.mvv.de/sponsoringfonds und der Vorstellung der Vorhaben gab es eine öffentliche Abstimmung über die besten Projekte in der MVV-App „Mein Quadrat“.

Für das Landschulheim in Schönau im Odenwald rechne man mit einer Installation der PV-Anlage im Dezember, sagte Landheim-Vorsitzender Rainer Schunck. Als einzigem Gymnasium in Mannheim steht den Lessing-Schülern ein eigenes Landheim zur Verfügung. Das Haus, inmitten eines großen Waldgebietes am Rande des Steinachtals gelegen, eigne sich ideal für Jugendfreizeiten, Klassenfahrten oder Trainingslager, seit 2017 steht es auch naturwissenschaftlichen Experimentiergruppen offen.

Sprachförderung mit Ponys

Die Sonnenstrom-Anlage beim Reiterverein soll demnächst auf dem Dach des Clubhauses Huf-House entstehen, berichtete Präsident Peter Hofmann. „Und wir haben noch weitere Pläne: Das Dach des Reitstalls soll ebenfalls ein Solardach erhalten.“ Hofmann ging auch auf die Kooperationen des Vereins ein – unter anderem mit der katholischen Gesamtkirchengemeinde bei einem ponygestützten Sprachförderprojekt für Kindergartenkinder und mit dem Ursulinen-Gymnasium – unter dem Titel „Mit sechs Füßen und der Bibel dem Leben auf der Spur“.

Volker Proffen, Vorsitzender des TSV Neckarau, sieht in der Photovoltaik-Anlage nicht nur die Möglichkeit, das Klima zu schützen. Zugleich werde die Vereinskasse entlastet. Der TSV Neckarau ist aktiv bei Fußball, Tischtennis und SuThayDoy, einem Kampfsport aus dem Bereich der Selbstverteidigung.

Auf dem Gründach des neuen Vereinshauses auf Franklin soll die PV-Anlage des Alpenvereins entstehen. Vorsitzender Karl Peter Welk freut sich über die Unterstützung der MVV. Mit dem geplanten Neubau der Geschäftsstelle und eines Kletterturms sowie der Modernisierung der Hochgebirgshütten Oberzalim- und Mannheimer Hütte im Rätikon habe man finanziell viel zu stemmen.

Roland Weiß und Martina Steitz vom Bürgerverein Gartenstadt berichteten, dass die Photovoltaik-Anlage schon vor 2019 geplant gewesen sei. „Jetzt sind wir froh, dass es damals nicht geklappt hat und uns die Wartezeit sogar noch versüßt wird“, betonte Weiß bei der Übergabe des Zuschusses. In diesem Monat sollen die Umbauarbeiten am Vereinshaus inklusive PV-Anlage abgeschlossen werden. Bereits 2018 sanierte der Verein das Dach des Bürgerhauses energetisch. 

Zum Thema