Mannheim

Glücksspiel Lotto-Spieler muss sich Gewinn teilen

Für sechs Richtige nur 100 000 Euro

Glück und Pech zugleich hatte ein Lottospieler aus Mannheim. Bei der Mittwochsziehung sagte der noch unbekannte Tipper die Gewinnzahlen korrekt voraus. Die Quote für den „Sechser“ fällt allerdings außergewöhnlich niedrig aus. Nach Angaben der Staatlichen Toto-Lotto GmbH ist der Volltreffer nur knapp 100 000 Euro wert.

„Es ist äußerst selten, dass wir bei sechs Richtigen Gewinne haben, die nur im fünfstelligen Bereich liegen“, informiert Unternehmenssprecher Mathias Yagmur auf Anfrage dieser Zeitung. Da könne man schon von Pech sprechen. Der durchschnittliche Gewinn bei einem Sechser mit Superzahl liege bei 600 000 Euro. Weniger als 100 000 Euro habe es zuletzt Ende 2012 gegeben, als bundesweit 22 Gewinner alle richtigen Zahlen tippten.

„Jackpot“ war leergeräumt

Diesmal hatten acht Lottospieler in ganz Deutschland die richtige Kombination. Das habe nach Einschätzung von Mathias Yagmur an dem gängigen Muster gelegen. „Vier von sechs Zahlen haben auf dem quadratischen Tippfeld eine Diagonale ergeben“, erklärt der Sprecher. Das sei eine beliebte Variante bei Lotto-Spielern. Was den Gewinn in der Ziehung vom Mittwoch zusätzlich geschmälert habe, sei die Tatsache, dass der „Jackpot“ komplett leergeräumt gewesen sei. „Es war nur das Geld im Spiel, das durch die einzahlenden Lotto-Spieler reingekommen ist“, so der Sprecher. dir