Mannheim

Evangelische Kirche Synode bearbeitet viele Themen

Fusionen, Seelsorge und Soziales

Archivartikel

Die Stadtsynode, das höchste Gremium der Evangelischen Kirche in Mannheim, kommt am Freitag, 5. April, ab 17 Uhr in der Dreieinigkeitsgemeinde (Sandhofen) zu ihrer Frühjahrssitzung zusammen. Die Synode beginnt mit einem Gottesdienst in PX de Dom, der ehemaligen Jakobuskirche, und wird anschließend im benachbarten Gemeindehaus fortgesetzt.

Kernthema der Synode sind laut Pressemitteilung der Evangelischen Kirche Fusionen in drei Gemeinden sowie Kurzberichte zum Liegenschaftsprojekt und den damit verbundenen Gebäudesituationen in Seckenheim, der Innen- und der Neckarstadt, auf dem Waldhof, in Feudenheim und auf der Rheinau.

Mit dem Projekt „Herzenssache Gottesdienst“ befassen sich die Gemeinden seit einem Jahr intensiv. Einige Praxisbeispiele werden den Synodalen in Wort und Bild vorgestellt. Ferner gibt die Klinikseelsorge Einblicke in ihren Arbeitsbereich in den Mannheimer Krankenhäusern. Außerdem erhalten die Synodalen einen Rückblick und eine Vorschau auf die sozialpolitischen Aktionen Vesperkirche und Kindervesperkirche. Aus dem Kita-Bereich wird darüber hinaus über die Arbeit des evangelischen Eltern-Kind-Zentrums Kieselgrund berichtet: Die Kita auf der Hochstätt ist einer von zehn Finalisten für den Deutschen Kita-Preis 2019 und fährt am 13. Mai zur Endausscheidung nach Berlin. Informationen zur bevorstehenden Kirchenwahl, bei der am 1. Dezember in Baden die Kirchenältesten gewählt werden, runden die Synode am Freitag ab.

Die Synodensitzung ist öffentlich und findet im Gemeindesaal der Evangelischen Dreieinigkeitsgemeinde (Domstiftstr. 40) statt. Beginn ist im Anschluss an den Gottesdienst, der um 17 Uhr im benachbarten PX de Dom beginnt.