Mannheim

Silvesternacht I Viele kleinere Brände und zahlreiche Notrufe halten die Feuerwehr in Atem – größere Schäden gibt es aber nicht

Gelöscht auch mit Apfelschorle

Archivartikel

15 Einsätze haben die Feuerwehr in den ersten zwei Stunden des neuen Jahres in Atem gehalten, darunter drei Balkonbrände sowie zahlreiche brennende Autos und Müllcontainer. Größere Schäden blieben aber aus. Als Vorteil erwies sich die feuchte Witterung. „Regen ist für uns an Silvester ein Segen“, so Klaus Sieber vom Führungsdienst der Berufsfeuerwehr, „dann entfallen Hecken- und Flächenbrände,

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4330 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema