Mannheim

Reiss-Engelhorn-Museen

Geschichte der Aborthäuschen

Archivartikel

Ungewöhnliche Einblicke in die Geschichte Mannheims gewähren die Reiss-Engelhorn-Museen am Mittwoch, 24. April, um 14.30 Uhr. Ein Vortrag der Reihe „Kulturschmaus am Nachmittag“ entführt an die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Im Mittelpunkt steht jedoch nicht der Glamour dieses goldenen Zeitalters für die Quadtratestadt, sondern das Leben der einfachen Leute. Tanja Vogel lenkt den Blick auf Volksbäder und Aborthäuschen. Die Ära wurde geprägt von technischen Errungenschaften, voranschreitender Industrialisierung, aber auch sozialen Gegensätzen. Neben exklusiven Villenvierteln entstanden dicht bevölkerte Arbeiterwohnquartiere. Der Vortrag findet im Anna-Reiß-Saal im Museum Weltkulturen D 5 statt. Der Eintritt beträgt 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Um Anmeldung unter Tel. 0621/293-3150 wird gebeten.