Mannheim

Kultur Bevölkerungsgruppe aus Schweden stellt sich vor

Geschichte der Resande

Archivartikel

Der Verband Deutscher Sinti und Roma lädt dazu ein, am Samstag, 31. August, ab 18 Uhr in B 7, 16 die Resande besser kennenzulernen. Resande heißt die älteste Minderheitenbevölkerungsgruppe in Schweden. Im Rahmen der „Begegnungsreihe Sinti und Roma in Europa“ werden fünf Fürsprecher für deren Gleichberechtigung Mannheim besuchen. Sie bringen ein kulturelles Programm mit, das die Gäste in die Welt der Resande führt: In ihre Geschichte und Gegenwart, in ihre Sprache und Kunst, in ihre Musik und in ihre Küche. Um 18.20 Uhr beginnen die Präsentationen über die Minderheitengruppe, die kulturell der deutschen oder mitteleuropäischen Sinti eng verwandt ist. Um 21 Uhr wird es ein gemeinsames Abendessen nach Rezepten der Resande geben, dazu werden schwedische Getränke serviert.

Die Karten kosten 5 Euro und sind im Vorverkauf unter www.bit.ly/2GJOjcZ erhältlich. Das gemeinsame Abendessen ist im Preis inbegriffen. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Internetseite www.sinti-roma.com

Zum Thema