Mannheim

Hochhaus Wieder Feuerwehreinsatz an Neckarpromenade

Glutnest im Müllschacht

Erneut ist die Feuerwehr zu dem Hochhaus an der Neckarpromenade ausgerückt, in dessen Müllschacht es vor einer Woche gebrannt hatte. Dieses Mal beseitigten die Einsatzkräfte ein Glutnest in dem Schacht, ohne dass es zu einem Brand kam.

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte am frühen Samstagmorgen Brandgeruch im Gebäude wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Diese fand das Glutnest beim Überprüfen des Schachtes auf 16 Etagen per Wärmebildkamera.

Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, wird der Sachschaden als gering eingeschätzt. Die Anwohner seien durch das Glutnest nicht gefährdet und Evakuierungsmaßnamen nicht erforderlich gewesen. Allerdings musste die Tiefgarage zeitweise wegen der Einsatzfahrzeuge gesperrt werden, wie das Präsidium mitteilte. Die Ursache für die Hitzeentwicklung im Müllschacht ist noch unklar.

Erst am 24. November hatte es im Müllschacht des Hochhauses gebrannt (wir berichteten). 110 Bewohner waren von der Feuerwehr aus dem Haus gebracht worden und den Tag über in der Alten Feuerwache untergekommen. Im Juli war es im Müllschacht des mittleren Hochhauses zu einem Feuer gekommen – die Bewohner konnten erst mehrere Tage später in ihre Wohnungen zurückkehren. lor/pol

Zum Thema