Mannheim

Seckenheim

Grabschmuck von Eishockeyspieler Stefano Ferrara entwendet

Archivartikel

Mannheim.Vom Grab des im Dezember verstorbenen Eishockeyspielers Stefano Ferrara sind offenbar zwei Schläger und zwei Pucks verschwunden. Wie sein Bruder Vittorio Ferrara dieser Redaktion mitteilte, seien die Gegenstände zwischen Freitagabend und Samstagvormittag entwendet worden. Eishockeyspieler der Eisbären Eppelheim, für die Ferrara als Mannschaftskapitän aufgelaufen war, hätten die Schläger und die Puks am Grab abgelegt.

Ferrara litt an Bauchspeicheldrüsenkrebs und erlag der Krankheit vor gut einem Monat im Alter von 22 Jahren. Zuvor hatte der gebürtige Neckarauer noch eine Spendenkampagne ins Leben gerufen. Das Ziel waren 1,8 Millionen Euro. Mit dem Geld wollte er sich in einem weltweit führenden Krebszentrum in New York behandeln lassen. Mitte Dezember wurde Ferrara unter großer Anteilnahme auf dem Friedhof im Stadtteil Seckenheim beigesetzt.

Zum Thema