Mannheim

Graue Kolosse als Lebensretter

Archivartikel

Bunker bieten im Zweiten Weltkrieg in Mannheim Platz für bis zu 130 000 Menschen – und die Betonbauten retten Leben. Trotz der massiven Bombenangriffe gibt es in keiner vergleichbaren Stadt weniger Tote durch Luftangriffe der Alliierten als in der Quadratestadt.

Er hört sich heute seltsam an, dieser „Hochgesang aus dem Tiefbunker“ vom 16. März 1944. Und er ist anonym – denn eine

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6224 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema