Mannheim

Grillmagazin für die Region

Die Idee entsteht im tiefsten Winter. Zwei grillfreudige Kollegen – die, obwohl sie den gleichen Nachnamen haben, nicht miteinander verwandt sind – wollen etwas Schickes, etwas Besonderes anstoßen: ein Grillmagazin für die Region. Philipp Ludwig, der beim „Mannheimer Morgen“ in der Produktsteuerung für die Blattplanung, das heißt, für die Verteilung der gebuchten Anzeigen in der Zeitung zuständig ist, sowie Oliver Ludwig, Betriebsratsvorsitzender, stehen sowohl im Sommer als auch im Winter an ihren Grills. Und sie sind dabei sehr experimentierfreudig.

Zu dieser Experimentierfreude soll auch das neue Magazin anregen. Gesagt, getan – herausgekommen ist ein abteilungsübergreifendes Gemeinschaftswerk mit dem Titel „Feuer und Flamme“, das nun im Handel ist. Unter Federführung von Ernestina Kuß, die bei Haas-Media, dem Anzeigenvermarkter der Zeitung, arbeitet, sammeln Philipp und Oliver Ludwig, Nicole Schwöbel (Haas-Media), Jutta Lindner (ehemals Haas-Media), Ludwig Ricke vom Redaktionsdienstleister „impuls“ und Stephan Eisner aus der „MM“-Redaktion Themen – bunt und vielfältig.

„Feuer und Flamme“ porträtiert den bekanntesten Dry-Aged-Metzger Deutschlands, Jürgen David, spricht mit dem fünffachen Deutschen Grillmeister Michael Hoffman und dem dreifachen Deutschen Weißwurst-Meister Philipp Burkhardt. Im Magazin wird erklärt, wie man das perfekte Steak brät, wie Vegetarisches vom Rost gelingt oder warum Grillen und Bier einfach zusammen gehören. Das Layout, die Gestaltung des Heftes, liegt bei Philipp Ludwig, einem gelernten Grafiker. 

Zum Thema