Mannheim

Müllvermeidung Stadt soll öffentliche Stationen einrichten

Grüne wollen Gratis-Wasser

Archivartikel

Die Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt Trinkwasserstationen in Mannheim. An denen sollen die Bürger mitgebrachte Behälter kostenlos mit Wasser nachfüllen können. „Dies trägt erheblich zur Müllvermeidung und an heißen Sommertagen nicht zuletzt auch zum Gesundheitsschutz bei“, heißt es in einer Presseerklärung der Grünen.

Stadträtin Melis Sekmen, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und für Verbraucherschutz zuständig, erklärt: „In den Medien ist täglich von den immer weiter steigenden Mengen an Plastikmüll in den Weltmeeren und den daraus resultierenden Konsequenzen für die Natur und die Tiere die Rede. Doch vieles hängt auch mit unserem Verbraucherverhalten zusammen. Das Refill-Konzept (,refill’ ist englisch für ,wieder auffüllen’) wird bereits in einigen deutschen Städten erfolgreich umgesetzt. Refill vermeidet Verpackungsmüll, schützt das Klima und garantiert hervorragende Wasserqualität.“

Die Einrichtung von Trinkwasserstationen im Öffentlichen Raum erfülle darüber hinaus, so die Grünen, einen wichtigen sozialen Aspekt: „Wasser ist ein Gemeingut und muss für jeden Menschen problemlos greifbar sein!“ red