Mannheim

Stadtbibliothek Experte zu Modellen der Leseförderung

„Grundlage für eine gute Bildung“

Wie sieht die Stadtbibliothek der Zukunft aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich die städtische Einrichtung am Dienstag, 6. November, 19 Uhr, im Dalbergsaal im Dalberghaus, N 3,4. Zu Gast ist Lukas Heymann vom Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen. Der Experte thematisiert in seinem Vortrag etwa Verkaufs- und Umsatzzahlen oder aktuelle Entwicklungen im Bereich des digitalen Lesens. Er stellt aber auch die Frage, wie gut Menschen in Deutschland überhaupt noch lesen können und wie man vor allem bei Kindern aus Sicht der Leseförderung ansetzen kann. Heymann geht dabei auf die Erkenntnisse der Vorlesestudie 2018 ein. Sie stellt Kinder im Grundschulalter in den Mittelpunkt und geht der Frage nach, was ihnen Vorlesen bringt.

„Lesen ist und bleibt eine wichtige Schlüsselkompetenz zum Erwerb von Sprache und ist damit die Grundlage für eine gute Bildung“, betont Bildungsbürgermeisterin, Ulrike Freundlieb, die bei der Veranstaltung mit interessierten Bürgern an der Diskussion teilnehmen wird.

Heymann arbeitet nicht nur im Bereich der frühen Leseforschung, sondern auch bei der Alphabetisierung von Erwachsenen, etwa im beruflichen Umfeld. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. red