Mannheim

Guter Standort

Noch ein Hotel? Langsam verliert man den Überblick, so viele Neubauprojekte werden derzeit realisiert, geplant oder zumindest angekündigt. Das liegt daran, dass „Betongold“ für Investoren attraktiv ist und Hotels eine gute Rendite versprechen. Zudem hatte Mannheim, ehe der Bauboom der vergangenen Jahre losging, einen in der Branche bekannten Nachholbedarf. Seit 2004 steigen kontinuierlich die Übernachtungszahlen, und die Auslastungsquote der Mannheimer Beherbergungsbetriebe liegt immer noch über dem Bundesschnitt. Aber bald wird sicher ein sehr harter Verdrängungswettbewerb einsetzen.

Für den Paradeplatz wäre ein Motel One aber dennoch ein Gewinn. Häuser gerade dieser günstigen, jedoch modernen und beliebten Marken bringen gutes, junges Publikum. Sie warten nicht auf Kunden, sondern akquirieren selbst überregional, können Mannheim also neue Gäste bescheren. Und für die Planken sowie den Paradeplatz ist ein Hotel, wo auch abends noch viel Leben herrscht, sicher viel besser als ein Bürohaus, in dem spätestens 17 Uhr die Lichter ausgehen. Allerdings muss man eine Lösung finden, bei der Postkunden nicht die Verlierer sind. Eine Filiale, die so genutzt wird wie diese, darf man nicht schließen.

Zum Thema