Mannheim

City-Werbegemeinschaft Mitglieder bestätigen Lutz Pauels als Chef / Kritik an Veranstaltungen

Handel will bessere Planung

Archivartikel

Die vergangenen Jahre sind für die Gewerbetreibenden in der Mannheimer Innenstadt schwierig gewesen – das zumindest sagte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Mannheim City, Lutz Pauels: „Vor allem wegen der Plankensanierung. Die hat zwar ein gutes Ende genommen, aber alle Beteiligten viel Kraft und Energie gekostet.“ Und auch in Zukunft, das machte Pauels bei der Mitgliederversammlung der Gemeinschaft deutlich, gebe es weitere Herausforderungen.

So werde weiter gebaut, etwa in der ÖVA-Passage, die für die kommenden zwei Jahre „eine große Baustelle“ sein wird. Außerdem kommen die Neugestaltung des Post-Quadrats in O 2 sowie der Neubau der Stadtbibliothek in N 2 auf die Innenstadt zu. Aber es gebe auch Lichtblicke: So soll die Sanierung des Gebäudes in K 1 im September abgeschlossen sein: „Das wird die Breite Straße bereichern“, zeigte sich Pauels überzeugt.

Etwas weniger optimistisch war er bei der Veranstaltungsplanung: „Die laufen für uns unterschiedlich gut.“ Der Marathon am Samstag etwa führe zu Umsatzverlusten, die Werbegemeinschaft setze sich dafür ein, den Lauf an einem Sonntag abzuhalten – und auch beim Christopher Street Day müssten Diskussionen geführt werden. Gegen das Stadtfest und Monnem-Bike wollte Pauels nichts sagen, sprach aber massive Verkehrsprobleme bei dem Fahrradfest Ende Juni an. Insgesamt, so sagte Pauels, „sind wir nicht gegen die Veranstaltungen. Aber man muss sie gut organisieren und ihre Anzahl gut begründen.“

Den Zustand der Werbegemeinschaft beschrieb Pauels in seinem Jahresbericht als gemischt: „Wir haben eine rückläufige Mitgliederzahl.“ Derzeit gebe es 242 Mitglieder. „Wir haben aber vor allem einen bedenklichen Rückgang bei der Beteiligung an Gemeinschaftsaktionen, wie etwa bei der Weihnachtsbeleuchtung.“ Bei diesem speziellen Thema sei aber eine Lösung in Arbeit, die man in den kommenden Wochen präsentieren wolle.

Hoffmann zweiter Vorsitzender

Die anwesenden Mitglieder der Werbegemeinschaft schienen mit diesem Lagebericht zufrieden zu sein: Sie entlasteten den Vorstand einstimmig. Und auch bei den anstehenden Wahlen schnitt er gut ab: Lutz Pauels wurde ohne Gegenstimme als erster Vorsitzender bestätigt, neuer zweiter Vorsitzender wurde Hendrik Hoffmann. Er übernimmt das Amt von Dieter Heinle, der nicht mehr antrat. Genauso wie der Schatzmeister Karl-Heinz Balles, seinen Posten übernimmt nun Manfred Biebel. Claudio Troncone löst den scheidenden Kassenprüfer Thilo Schnabel ab. Den Vorstand komplettieren Martina Braun und Frank Noreiks (in Abwesenheit) als Beisitzer.

Pauels sieht damit die Werbegemeinschaft gut für die Zukunft aufgestellt: „Allmählich beginnt aber auch der Wechsel“, sagte er mit Blick auf die drei scheidenden Vorstandsmitglieder. In Zukunft müsse man sehen, wie die Werbegemeinschaft sich aufstelle, wahrscheinlich müsse man auch über einen hauptamtlichen Vorsitzenden nachdenken, der Job mache viel Arbeit.