Mannheim

Kardiologenkongress Bei Top-Athleten bleiben angeborene Defekte häufig unerkannt / Plädoyer für präventive Untersuchungen

Herzkrank im Leistungssport

Archivartikel

Kardiologen sehen Sport als Medaille mit zwei Seiten: Einerseits stärkt regelmäßige Bewegung die Funktionstüchtigkeit unseres Lebensmotors. Andererseits stellt intensiv betriebenes Training für ein geschädigtes Pumporgan - beispielsweise aufgrund einer angeborenen Herzmuskelerkrankung - einen tückischen Risikofaktor dar. In diesem Spannungsfeld veranstaltet das Zentrum für Herzinsuffizienz

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3768 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00