Mannheim

Soziales Am Nikolaustag gibt es eine Überraschung

Heute öffnet die KinderVesperkirche

Die jungen Gäste sollen Sternstunden in der KinderVesperkirche erleben. Deshalb eröffnet Dekan Ralph Hartmann die elfte Mannheimer KinderVesperkirche heute um 10 Uhr passend mit dem Titel „Sternstunde“. Dabei wirken Schüler aus drei Schulen mit. Sie alle stimmen dabei ein neu komponiertes Lied an. „Kinder sind ein Segen“, so Hartmann. „Deswegen sollen sie auch an all den Segensgaben teilhaben, die uns zum Leben bereitstehen.“ Doch auch viele Kinder in Mannheim wachsen unter schwierigen Bedingungen auf, die ihnen die Teilhabe erschweren. „Wir fordern auch die Politik auf, die Unterstützung der Kinder und Familien konkreter an deren Bedarfen auszurichten“, sagt Hartmann weiter.

Schüler stimmen Lied an

Zur KinderVesperkirche haben sich Klassen aus zehn Grund- und Förderschulen angemeldet. Drei von ihnen wirken am Eröffnungstag mit: Wenn das KinderVesperkirchen-Lied angestimmt wird, sind auch die Klassen der Waldhofgrund-, der Johannes-Gutenberg- und der Friedrich-Ebert-Schule dabei. Den Song hat Eckhard Stadler, der Musikbeauftragte der evangelischen Jugendkirche, selbst getextet und komponiert.

100 junge Gäste kommen pro Tag

Nach der Eröffnung ist die KinderVesperkirche täglich von 11 bis 14.30 Uhr geöffnet. Es kommen jeden Tag rund 100 Kinder in ihren Schulklassen sowie Gäste aus der Umgebung der evangelischen Jugendkirche auf dem Waldhof. Am Nikolaustag können sich die Kinder auf eine Überraschung freuen.

An den Wochenenden gibt es ein besonderes Programm, zu dem Familien eingeladen sind. Am Samstag, 15. Dezember, um 20 Uhr gibt die Band „Cremp“ ein Benefizkonzert. Die KinderVesperkirche endet am 16. Dezember.