Mannheim

Handelshafen Contargo lädt zum „Tag der Logistik“

Hier werden Container umgeladen

Contargo Rhein-Neckar lädt am Donnerstag,, 19. April, zu einer öffentlichen Führung ins Terminal im Handelshafen ein. „Bei der etwa zwei Stunden dauernden Veranstaltung können angemeldete Besucher den Containerumschlag live erleben und viele Fragen zu Container-Hinterlandverkehren stellen“, kündigt das Unternehmen an. Anlass ist der bundesweite „Tag der Logistik“.

„Täglich gehen in der Metropolregion Rhein-Neckar Waren über den Ladentisch, die zuvor bei uns im Container eingetroffen sind“, sagt Andreas Roer, Co-Geschäftsführer von Contargo Rhein-Neckar. „Aber welche organisatorischen, technischen und menschlichen Leistungen dahinter stecken, wissen die wenigsten. Wir wollen den Besuchern am Tag der Logistik zeigen, welche Wege die Container zurücklegen und welche Aufgaben wir hier am Terminal übernehmen, damit die Regale in den Geschäften nicht leer bleiben.“

Führung durch die Anlage

Contargo Rhein-Neckar mit Terminals in Mannheim und Ludwigshafen – sowie sieben weiteren Standorten in Deutschland, den Niederlanden und Belgien – bildet eine wichtige Schnittstelle für Container zwischen den westlichen und nördlichen Seehäfen, der Metropolregion und dem weiteren europäischen Hinterland. Das Terminal im Handelshafen bietet zusammen mit dem Außenlager für Leercontainer Platz für 8800 TEU (Twenty-foot Equivalent Unit, 20 Fuß Container). Fünf Kranbrücken und vier mobile Geräte ermöglichen den schnellen Umschlag der Container. An der Gleisanlage mit insgesamt 2500 Metern Länge können drei Züge gleichzeitig bedient werden. Parallel dazu können fünf Binnenschiffe und Lkw abgefertigt werden.

Mit einem Jahrestransportvolumen von 2,3 Millionen TEU gehört Contargo zu den großen Container-Logistik-Netzwerken in Europa. tan