Mannheim

Studium Wintersemester im Hybridmodus gestartet

Hochschule: Über 1200 Erstsemester

Mit einer Videobotschaft hat Rektorin Astrid Hedtke-Becker die neuen Studierenden im Wintersemester an der Hochschule Mannheim begrüßt: 1250 Erstsemester – davon 975 im Bachelor- und 275 im Masterstudiengang – haben sich eingeschrieben. Wie die Hochschule in einer Pressemitteilung erklärt, wird das Wintersemester 2020/21 in einem Hybrid-Modus durchgeführt.

Die wegen Corona nur für wenige Studierende verwendbaren Räume werden vorrangig Erst- und Zweitsemestern zugeordnet. Auch wenn alle Studierenden eines Studiengangs nur in Ausnahmefällen gemeinsame Veranstaltungen nutzen können, biete das die Möglichkeit, sich kennenzulernen, Lerngruppen zu bilden und sich zu vernetzen. Darüber hinaus sei so auch ein direkter Kontakt zu den Lehrenden möglich.

Die Hochschule hat zudem ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet. Ebenso gibt es ein Wegeleitsystem sowie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf den Wegen und in den Gebäuden. Dieses Konzept habe sich in der Prüfungsphase des vergangenen Sommersemesters, in der ein Großteil der Prüfungen mit Anwesenheitspflicht stattfanden, bewährt und sei nun durch eine Task-Force und die einzelnen Fakultäten weiterentwickelt worden.

Der Schwerpunkt im kommenden Semester liegt wieder auf digitalen Angeboten, die, wo immer vertretbar, mit Präsenzangeboten, insbesondere für Laborveranstaltungen, kombiniert werden sollen. Ziel ist es, die Studierenden beim Erreichen ihrer Studienziele bestmöglich zu unterstützen. 

Zum Thema