Mannheim

Rosengarten     Gute Bilanz nach einem Jahr „Ella & Louis“

Hochwertiger Ort für Jazz

Archivartikel

9589 Besucher, 92 Abende mit Livekonzerten – das war das erste Jahr von „Ella & Louis“, dem im Herbst 2018 eröffneten modernen Jazz- und Musikclub im Rosengarten. „Es läuft gut“ – diese positive Resonanz zog Thomas Siffling, Jazzmusiker und Betreiber des Clubs, nun vor der „Mannheimer Runde“.

Meist dreimal im Jahr trifft sich die Vereinigung mittelständischer Unternehmer und Führungskräfte zum „Dialog im Quadrat“ mit Fachleuten und dem Oberbürgermeister. Erstmals fungierte jetzt der Rosengarten als Gastgeber, und er wählte die Räume von „Ella & Louis“.

„Eine besondere Location, mit viel Flair und Charme“, begrüßte Stefan Kleiber, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein Neckar Nord und Vorsitzender der „Mannheimer Runde“, die Gäste. Fast alle waren noch nie da – und schwärmten dann sofort von dem nach Plänen des Architekten Andreas Schmucker gemütlich und stilvoll zugleich eingerichteten früheren Rosengartenkeller, zuletzt Lokal „Fire & Fun“ und dann lange nur ein ungenutztes Lager. An vier Tagen in der Woche gibt es hier Livemusik, montags dienstags und freitags, am Samstag spielt ein Barpianist.

„Sensationell gut“

„Die Idee hatte ich schon mit 16 oder 17 Jahren, damals noch in Karlsruhe“, so Siffling. Sein Ziel sei, dieser Musikrichtung „einen hochwertigen Ort von gesellschaftlicher Relevanz“ zu bieten. „Die Resonanz ist sensationell gut, der Raum wird auch von unseren Kunden, die ihn parallel zu Kongressen mieten können, sehr, sehr gut angenommen“, sagte Bastian Fiedler, Geschäftsführer der mannheim:congress:gmbh (m:con).

Er stellte der „Mannheimer Runde“ das aktuelle Kongressgeschäft vor, das neben den 120 m:con-Mitarbeitern immerhin rund 500 Minijobs im Rosengarten biete und 24 Millionen Euro Umsatz erziele. „Wir haben schon enorme wirtschaftliche Bedeutung“, so Fiedler. Sein Geschäftsführer-Kollege Johann W. Wagner weckte dagegen viele nostalgische Erinnerungen, als er die Rosengarten-Geschichte von 1903 bis heute Revue passieren ließ.

Zum Thema