Mannheim

Grundsteinlegung Die Unternehmungsgruppe Reif baut in der Pfingstweidstraße ihr neues Verwaltungsgebäude / „Stetiges Wachsen in einer starken Region“

„Hochzeit nach zwölfjähriger Verlobung“

Archivartikel

Modern sei es. Stark. Und zukunftsorientiert. Das neue Verwaltungsgebäude der Reif Unternehmungsgruppe symbolisiere damit die Grundwerte des Unternehmens, ist sich Sabine Schmucker von der Geschäftsleitung der Reif Vermögensverwaltung sicher. Sabine Schmucker ist sichtlich stolz, als sie einen kurzen Blick auf das hinter ihrem Rednerpult auf großen Plakaten gezeichnete Modell des Verwaltungsgebäudes wirft. Ein „Herzensprojekt“ sei dieses.

Bei hochsommerlichen Temperaturen legte Sabine Schmucker am Mittwochmittag zusammen mit Alexander Klöcker aus der Geschäftsleitung der Reif-Bauunternehmung den Grundstein auf der Baustelle in der Pfingstweidstraße. „Reif setzt mit der Entscheidung, sich als Bauunternehmen für den Wirtschaftsstandort Mannheim zu entscheiden, ein wichtiges Zeichen“, freut sich Christiane Ram, Fachbereichsleiterin der Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt.

Bereits seit 2006 ist das Rastatter Unternehmen mit einer Zweigstelle in Mannheim vertreten, nun folgt der Bau des eigenen Verwaltungsgebäudes in Neckarau. „Nach einer zwölfjährigen Verlobungsphase haben sich Mannheim und Reif endlich das Ja-Wort gegeben.“ Das Unternehmen gehöre mit seiner Kompetenz zu den großen Firmen in der Baubranche und sei deshalb in Mannheim gut aufgehoben.

„Wir wollen hier stetig und sukzessive wachsen“, erklärt Klöcker. Nachhaltigkeit, Besonnenheit und Vernunft gelte es dabei zu beachten, mahnt er an und betont: „Wir errichten einen Neubau in einer wirtschaftlich starken Region, die uns nach vorne bringen wird.“

Die Büros sollen nach Angaben des Unternehmens im Herbst 2019 bezugsfertig sein