Mannheim

Illustratorin Mannheimerin gestaltet Kinder- und Jugendbuch

„Humorvoll und bunt“

Archivartikel

Ganz konzentriert, aber auch voller Begeisterung zeichnet sie während des Gesprächs mit dem „MM“ an ihren unverwechselbaren Zeichnungen weiter. Es ist zu spüren, dass es nicht nur ein Beruf, sondern eine Leidenschaft für sie ist: Die Mannheimer Illustratorin Nicole El Salamoni macht, wie sie sagt, „jetzt genau das, was ich schon immer machen wollte“.

Zuletzt brachte die Mannheimerin zusammen mit der Berliner Autorin Birgit Niehaus und der Verlagsgesellschaft „dtv“ das Kinder- und Jugendbuch „Weitgucker, Schnellspucker, Wegducker – Rekordverdächtiges aus der Tierwelt“ auf den Markt. Das Buch umfasst erstaunliche Fakten und Rekorde aus der Tierwelt. Es ist ein sogenanntes „Beschäftigungsbuch“, bei dem die Leser aktiv verschiedene Quizze, Suchbilder oder Experimente lösen können.

Sowohl den kleinen als auch den großen Lesern vermittelt dieses Buch auf eine lustige Art und Weise Wissenswertes aus der Tierwelt. Gerade die Illustrationen kommen bei den Lesern positiv an: „Sehr liebevoll, kreativ und erfrischend illustriert!“, schreibt eine Leserin beispielsweise.

Nicole El Salamoni studierte Kommunikationsdesign in Mainz und Mannheim und arbeitete jahrelang als erfolgreiche Grafikerin. 2001 war sie Mitbegründerin einer Werbeagentur. Während ihres dreijährigen Auslandsaufenthalts in Südafrika sei ihr bewusst geworden, dass sie ihrer Leidenschaft folgen muss, und machte die Illustration zu ihrem Hauptberuf.

„Südafrika ist ein sehr bejahendes und aufgeschlossenes Land. Es hat mir Mut gemacht, meinen Traum zu leben“, erklärt sie gegenüber dem „MM“. Sie habe sich durch diesen Schritt selbst verwirklicht. El Salamoni rät jedem Einzelnen dazu, seine Wünsche und Träume ernst zu nehmen, bevor es zu spät ist und man es bereut.

Zeichenverbot im Urlaub

Sie beschreibt ihren eigenen Zeichenstil als „humorvoll, spontan und bunt“ – so wie ihre Persönlichkeit selbst. In alltäglichen und banalen Situationen, wie beim wöchentlichen Großeinkauf, beim Spazieren gehen oder in ihrem Familienleben findet sie immer wieder Inspiration und Anstöße. Ob im Familienurlaub oder Daheim auf ihrem Sofa – der Stift und das Tablet sind ihre ständigen Wegbegleiter.

„Einmal hat meine Familie mir im Urlaub ein Zeichenverbot gegeben, weil ich alle Leute am Strand nachgemalt habe“, schmunzelt sie. Die Illustrationen aus ihrem Leben veröffentlicht sie jedes Jahr aufs Neue in ihren lustigen Tagebuchzeichnungen „Skizzen aus meinem Leben“.

Zum Thema