Mannheim

Treff im Festzelt „Fräulein Baumann“ begeistert

Humorvolles übers Alter

Archivartikel

Mannheim.Wenn Markus Weber als „Fräulein Baumann“ auf die Bühne stakst, hat er die Lacher auf seiner Seite. So auch im voll besetzten Festzelt beim traditionellen Maimarkt-Treff des Mannheimer Seniorenrates. „Als ich eben vor dem Festzelt ankam, dachte ich, hier steigt eine Rollatorparty.“ Weber versteht es, die Sorgen und Nöte des Älterwerdens mit einer ordentlichen Portion Kratzbürstigkeit, aber immer augenzwinkernd auf die Schippe zu nehmen. Besonders, wenn er von seinen Freundinnen Lisbeth und Hermine erzählt, wird’s lustig. Die eine benutzt ihr Gebiss als Ausstechförmchen für Plätzchen, die andere fährt auch mal mit Tempo 150: „Ich muss mich beeilen, dass wir schnell ankommen, damit ich nicht vergesse, wo wir hinwollten.“ Für zünftige Stimmung hätten zum Auftakt die Stieflziacha sorgen sollen, doch die steckten im Stau auf der vollgesperrten A 6. Uwe Patuschka vom Seniorenrat sprang ein und gab ein paar Lieder auf seinem Jagdhorn zum Besten. 

Zum Thema