Mannheim

Neckarstadt

Hundebisse bei Polizeieinsatz

Archivartikel

Bei einem Einsatz an der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Industriestraße sind zwei Personen durch Bisse von Polizeihunden verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Feuerwehr über Gasgeruch dort informiert. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma räumten das Gebäude, daher hätten sich etwa 100 Menschen im Innenhof aufgehalten. Aufgrund der Menschenmenge sowie der unklaren Lage waren 13 Streifenwagenbesatzungen zur Unterstützung der Feuerwehr im Einsatz, so die Polizei. Dabei seien zwei Menschen aus zunächst unbekannten Gründen durch Hundebisse verletzt worden, darunter auch eine Mitarbeiterin der Betreiberfirma. Beide wurden von Sanitätern versorgt. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet. Gas war nicht ausgetreten, die Feuerwehr fand lediglich zwei Gasbrenner, mit denen Bewohner Essen gekocht hatten. Die Umstände, wie es zu den Hundebissen kam, seien noch Gegenstand der polizeilichen Einsatznachbereitung, heißt es. 

Zum Thema