Mannheim

Wirtschaft Zahlreiche Unternehmen bei Hannover Messe

Ideen und Produkte aus Mannheim

Archivartikel

Wenn es um die digitale Vernetzung von Mensch und Maschine im Zeitalter der künstlichen Intelligenz geht, haben auch Mannheimer Unternehmen gute Ideen und Produkte. Einige von ihnen zeigen diese seit gestern auf der Hannover Messe, die weltweit als Gradmesser für technologische Trends und Innovationen gilt. Das Leitthema ist „Integrated Industry – Industrial Intelligence“.

Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch, Christiane Ram, Leiterin des Fachbereichs für Wirtschafts- und Strukturförderung, sowie weitere Vertreter der Wirtschaftsförderung werden sich heute bei einem Besuch in Hannover einen Eindruck von neuen wegweisenden Technologien der Mannheimer Unternehmen verschaffen.

„Die Stärke und Vielfalt der Mannheimer Wirtschaft wird auf der Hannover Messe deutlich. Es ist beeindruckend, wie die Mannheimer Unternehmen an wichtigen Zukunftsthemen arbeiten und sich selbstbewusst einem internationalen Publikum präsentieren“, so Bürgermeister Michael Grötsch in einer Mitteilung der Stadt. Aus dem Messebesuch in Hannover resultierten dann regelmäßig Anknüpfungspunkte für den Standort Mannheim, „die wir in unserer Arbeit weiter begleiten“.

Gestatten, der Digi-Pate

Erneut dabei auf der Messe ist das Netzwerk Smart Production, angesiedelt bei der städtischen Wirtschaftsförderung und das einzige kommunal getriebene Netzwerk zur Digitalisierung der Wirtschaft. Es kündigt dort ein neuartiges Vor-Ort-Unterstützungsangebot für kleine und mittlere Unternehmen an, um sie auf ihrem Weg zur digitalisierten Produktion zu begleiten – der Digi-Pate.

Der Messerundgang der Mannheimer Delegation führt in diesem Jahr zu ABB, MVV Energie AG, neogramm, Pepperl+Fuchs, Hilger und Kern – allesamt Mitglieder des Netzwerks Smart Production – sowie Adlink Technology GmbH, Bihl+Wiedemann, bridgingIT, Hutchinson GmbH und Spring Messe Management.