Mannheim

Diebesgut im Wert von 420.000 Euro

Im großen Stil Kfz-Teile aus Handelshafen 1 gestohlen: Richter erlässt Haftbefehle

Mannheim.Nach dem Diebstahl von Kfz-Teilen im Wert von rund 420.000 Euro aus dem Mannheimer Handelshafen 1 sitzen drei Männer in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft erst am Dienstag mitteilten, waren die Angeschuldigten bereits in der Nacht zum 6. Juni bei ihrem letzten mutmaßlichen Diebstahl festgenommen worden, am Tag darauf erließ ein Richter Haftbefehl gegen die 35, 36 und 54 Jahre alten Männer.

Der 36-jährige Tatverdächtige, der als Kraftfahrer tätig war, soll am 9. März und am 24. April mit einer Zugmaschine in den Handelshafen 1 gefahren sein. Dort soll er jeweils einen mit Kfz-Teilen beladenen Auflieger angehängt und ihn auf die Friesenheimer Insel gefahren haben, wo er Teile der Ladung mit Hilfe des 35-Jährigen auf einen anderen Lkw umgeladen haben soll.

Dass Ladung fehlte, war erst am Zielort der Auflieger in Finnland aufgefallen. Ermittler kamen den drei mutmaßlichen Tätern danach auf die Spur. 

Der Zugriff erfolgte am 6. Juni, als das Duo erneut einen Auflieger aus dem Handelshafen 1 zum Neuen Meßplatz gefahren haben soll. Dort sollen im Schutze der Dunkelheit wesentliche Teile der Ladung auf den Sattelschlepper des 54-Jährigen umgeladen worden sein. Dem 54-Jährigen wird die Beihilfe zum Diebstahl vorgeworfen. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Motoren, Achsen und Getriebe. 

Die Ermittlungen dauern an. (pol/onja)