Mannheim

Freizeit Jugendliche ziehen durch die Region um Haßloch

Im Planwagen durch die Wildnis

Eine abenteuerliche Reise haben die Teilnehmer des Jugendzeltlagers „Sola Mannheim“ hinter sich. Das Angebot bestand aus zwei Teilen. Im ersten bauten die 50 Jugendlichen vorgefertigte Planwagen, um dann im zweiten Teil mit diesen Wagen drei Tage lang durch die Gegend rund um Haßloch zu fahren. Das Camp für Jugendliche stand unter dem Motto „Kanada. Erobere die Wildnis“. Beim Bau der Planwagen und auch im Laufe der folgenden drei Tage wurde die Gruppe von regionalen Unternehmen als Sponsoren unterstützt.

Unterwegs in der Wildnis kamen dann schnell einige Probleme auf, die nur aufgrund der Kreativität der Teilnehmer gelöst werden konnten. Die Jugendlichen mussten zum Beispiel einen Fluss überqueren. Das war allerdings nur möglich, weil sie vorher eine mobile Brücke gebaut hatten.

Insgesamt soll das Zeltlager Sola Mannheim den Jugendlichen auch den Wert der Handwerkskunst zeigen und sie für das Handwerk begeistern. Bauen bedeute, Dinge von Wert zu schaffen, so heißt es in der Pressemitteilung der Bauwirtschaft Baden-Württemberg. Diese unterstützt das Projekt bereits seit 2012, jedes Mal mit anderen Mitteln. Das Sola- Zeltlager gibt es aber schon seit 1996. Jedes Jahr steht es unter einem anderen Motto. Einmal waren die Teilnehmer Sklaven im alten Rom, dann Ritter im Mittelalter.

Das Camp wird von mehreren Gruppen unter der Leitung der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Mannheim angeboten.