Mannheim

Porträt Die 18-jährige Annalena Wirth ist die jüngste Ortsvereinsvorsitzende Deutschlands / Lindenhöferin sieht in Corona-Krise auch Chance für mehr Gemeinschaftssinn

„In der Politik braucht eine Frau heute immer noch eine dicke Haut“

Archivartikel

Annalena Wirth war gerade mal acht Jahre alt, als die Nuklearkatastrophe von Fukushima die Welt erschütterte. Schockiert von den Bildern der explodierenden Reaktorblöcke begann die Drittklässlerin derart vehement gegen Atomkraft zu argumentieren, dass ihre Lehrerin riet: „Du solltest in die Politik gehen.“ Und was die Pädagogin damals vielleicht noch eher amüsiert vorgeschlagen hatte, mündet

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4659 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema