Mannheim

Veranstaltung Austausch über das Verlangen nach Wettbewerb / Experten berichten über innovative Konzepte im Sporthaus Engelhorn

Inspirierende Gespräche und Diskussionen

Im vergangenen Februar faszinierte die TEDx-Premiere im Mannheimer Capitol 600 Gäste mit einer Mischung aus wissenschaftlicher Expertise und persönlichen Geschichten. Nun im Jahr 2019 wagt sich das Team um Lizenznehmer Oliver Brümmer weiter nach vorne. Denn nachdem bereits zum Auftakt-Event 2018 Wirtschaftsgrößen wie dm-Gründer Götz Werner oder Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz mit pointierten Beiträgen zur Ökonomie der Zukunft beeindruckten, geht das ausgegebene Motto „The Game Is On – Change It“ („Das Spiel läuft – ändere es“) noch einen Schritt weiter, um gesellschaftlichen Wandel durch einen gestalteten Diskurs selbst zu verstärken.

Das TED-Format, bei dem führende Sprecher zwischen Sport, Politik, Wissenschaften und Wirtschaft über innovative Konzepte wie kontroverse Themen diskutieren, begeistert Menschen weltweit – allein die Videos der bedeutendsten TED-Talks wurden bislang weit über drei Milliarden Mal im Internet verfolgt.

Intime Atmosphäre

Persönlichkeiten wie der ehemalige US-Präsident Bill Clinton oder U2-Frontmann Bono sind einige der prominentesten TED-Redner. Die Veranstaltungen, die mit einem kleinen „x“ als „TEDx“-Formate daherkommen, sind vom großen Format selbstständige, aber von den gleichen Leitideen geprägte Veranstaltungsableger, die längst auch in Deutschland Fuß gefasst haben.

Für den ersten TEDxMannheim Salon am morgigen Abend hat sich das Team mit dem Sporthaus des Modehauses Engelhorn dabei bewusst einen regionalen Partner gesucht. „Es war unser großer Wunsch, einen intimeren Abend zu gestalten, der sich im Geist des Sportes ganz atmosphärisch und kondensiert zeigt“, wie Alexa Manzaro berichtet, die den Salon für das Team aus der Quadratestadt kuratiert hat.

Anders als bei den großen Events präsentiert der TEDx-Salon diesmal bewusst nur zwei Sprecher, auf die sich das Publikum dann voll und ganz einlassen soll. Zum einen wird es Tom Belz sein, der über seine Erfahrungen als gehandicapter Extremsportler spricht. Mit nur acht Jahren erkrankte Belz an Knochenkrebs, verlor dabei ein Bein und schaffte es dennoch, ohne Prothese Schwimmen zu lernen, Fußball zu spielen und sogar den Kilimandscharo zu besteigen. Auf der anderen Seite wird die Unternehmerin und Kulturwissenschaftlerin Antje von Dewitz darüber sprechen, wie Nachhaltigkeit und Erfolg in einer wettbewerbsgeprägten Wirtschaft zusammen funktionieren können. Als CEO der Outdoor-Marke Vaude versucht sie, Gewinn und Werte miteinander in Einklang zu bringen - ein Erfolgsrezept, von dem auch Mannheim einiges erfahren soll.

Als Vorschau des Hauptevents am 27. Mai in Mannheim soll der Salon dem jungen Team dabei helfen, die eigenen Ziele voranzubringen. „Natürlich sind die Möglichkeiten immer begrenzt, aber wir sagen ganz klar: Wir wollen die Spielregeln der Gesellschaft ändern – und so einen Beitrag zu größerem Wandel leisten.“ mer