Mannheim

Corona aktuell Stadt bestätigt 76 weitere nachgewiesene Infektionen in Mannheim bis Sonntagnachmittag

Inzidenzwert steigt auf über 200

Dem Gesundheitsamt wurden bis Sonntagnachmittag, 15. November, 16 Uhr, 76 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 3502.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) liegt – bezogen auf die von der Stadt täglich veröffentlichten Zahlen – bei 203,8. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den positiv getesteten Fällen auf, sobald der Laborbefund vorliegt. Im ersten Schritt ermitteln die Beamten die Kontaktpersonen der nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der Risikogruppen. Diese werden nach fachlicher Einschätzung durch das Gesundheitsamt zur Testung aufgefordert.

Die Mehrzahl der positiven Fälle stammt von Infektionen im direkten Kontakt, also engen Kontaktpersonen von bereits positiv gemeldeten Fällen, die sich auch schon in Quarantäne befinden. Dabei sind Anhäufungen von Fällen in bestimmten Gruppen, beispielsweise am Arbeitsplatz, innerhalb von Familien oder in Heimen zu beobachten. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigt nur milde Krankheitsanzeichen und kann in häuslicher Quarantäne verbleiben, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Bislang sind in Mannheim 2042 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim 1440 akute Fälle. 

Zum Thema