Mannheim

Bahn Bundespolizei ermittelt mit Fotos gegen Unbekannte

Jugendliche auf Gleisen

Am Wochenende hatte es die Bundespolizei Karlsruhe mit Jugendlichen zu tun, die sich auf Bahngleisen aufhielten. Wie die Behörde erst gestern mittelte, meldete die Deutsche Bahn bereits am Samstagabend, dass im Bereich Mannheim-Mühlauhafen Jugendliche immer wieder auf die Gleise springen. Die Beamten stellten vor Ort zwar mehrere Personen fest. Diese konnten jedoch glaubhaft angeben, die Gleise nicht betreten zu haben.

Anhand von Lichtbildern, die laut Polizei ein weiterer Zeuge gefertigt hatte, wurde die Aussage unterstützt. Die Beamten haben die Aussagen der Zeugen aufgenommen und ermitteln nun gegen die derzeit noch unbekannten Personen auf den Fotografien. Der Zugführer eines Eurocitys habe eine Schnellbremsung einleiten müssen, um die Jugendlichen nicht zu überfahren. Daher handelt es sich den Angaben zufolge um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und somit um eine Straftat. jor/pol