Mannheim

Kriminalität Angriffe auf Polizisten und Pizzaboten

Junge Bande: Mitglieder verhaftet

Archivartikel

Es waren zwei Straftaten, die beide für Aufsehen sorgten: der Angriff von Jugendlichen auf zwei Polizisten am Rande des Weihnachtsmarkts auf den Planken und der Überfall auf zwei Pizzafahrer Ende Januar auf der Schönau. An beiden Fällen soll ein 17-jähriger Deutscher beteiligt gewesen sein, der jetzt in Untersuchungshaft sitzt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Zwei 18 und 19 Jahre alte mutmaßliche Komplizen beim „Pizza-Raub“ befinden sich ebenfalls hinter Gitter. Alle drei stehen im Verdacht, einer Jugendbande aus dem Mannheimer Norden mit dem Namen „Classics“ anzugehören. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben derzeit, inwiefern Mitglieder dieser Gruppierung auch an anderen Straftaten beteiligt waren.

Waffe an Kopf gehalten

Bei dem Überfall auf der Schönau waren nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft zwei Kurierfahrer eines Pizzadienstes zu einem Anwesen in dem Stadtteil beordert worden. Vor dem Grundstück sollen sie von den drei jungen Männern sowie weiteren Tätern „mit mindestens zwei Schusswaffen“ bedroht worden sein. Einem der Pizzaboten sei die Waffe an den Kopf gehalten worden, dem anderen habe man gesagt, er werde erschossen, wenn er nicht gehorche. Die Räuber erbeuteten die Geldbörsen der Fahrer mit mehr als 1000 Euro und flüchteten.

Ermittlungen führten dazu, dass es bereits vor einer Woche mehrere Durchsuchungsbeschlüsse gab und die Drei verhaftet wurden. Zur Haftvorführung vor dem Amtsgericht kamen Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge zehn Personen, die offenbar den „Classics“ angehören und versuchten, die Verhandlung zu stören. Die Haftbefehle gegen den 19-jährigen Deutschen und den 18-Jährigen, dessen Staatsangehörigkeit unklar ist, lauten auf gemeinschaftlichen besonders schweren Raub. Bei dem 17-Jährigen zusätzlich auf Angriff gegen Vollstreckungsbeamte.

Verbindung zu OEG-Schlägern?

Ihm wird neben dem Raub die Beteiligung an der Attacke auf die Polizisten im Dezember vorgeworfen. Die Beamten waren von einer Gruppe Jugendlicher mit Schlägen und Tritten traktiert worden. Welche Rolle der 17-Jährige dabei genau gespielt haben soll, konnte ein Polizeisprecher am Donnerstag auf Anfrage nicht sagen. Im Dezember hatte es geheißen, die Angreifer stammten aus dem Umfeld der OEG-Schläger in Weinheim, die im Januar zu Jugendstrafen verurteilt wurden. Wie die Verbindung zwischen „Classics“ und OEG-Schlägern aussieht, ist nach Polizeiangaben ebenfalls Teil der weiteren Ermittlungen. imo

Zum Thema