Mannheim

Oststadt Schüler scheitern beim Geldbörsen-Raub

Junge überfallen

Nur durch heftige Gegenwehr konnte ein Schüler am Dienstagmittag offenbar einen Raubüberfall verhindern. Der Zwölfjährige verließ nach Schulschluss gegen 13.20 Uhr das Schulgebäude in der Tullastraße in der Oststadt, als er von einem Mitschüler überfallen wurde. Dieser zog ihm nach Angaben der Polizei den Geldbeutel aus der Hosentasche und begann vor den Augen des Opfers das Bargeld aus der Börse zu nehmen.

Dem Zwölfjährigen gelang es jedoch, dem Dieb die Geldbörse wieder zu entreißen. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht. Doch statt die Sache auf sich beruhen zu lassen, nahm der Angreifer gemeinsam mit zwei weiteren Mitschülern die Verfolgung des Zwölfjährigen auf. nachdem es dem Trio gelungen war, den Jungen einzuholen und ihn gegen eine Wand zu drücken, versuchten die Jungs erneut, ihrem Opfer die Geldbörse aus der Hand zu reißen. Weil der Schüler sich jedoch wieder entschieden wehrte, gelang es den Angreifern auch diesmal nicht, an Beute zu kommen. Erst als Passanten eingriffen, die den Vorfall verfolgt hatten, ließen die drei Jugendlichen von dem Zwölfjährigen ab und rannten davon.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg unter Telefon 0621/174-44 44 zu melden.