Mannheim

Soziales Xmedias-Mitarbeiterin organisiert Kino-Nachmittag für mehr als 600 junge Heimbewohner

Kinderlachen spornt sie an

Archivartikel

Es war „für alle ein wunderschönes und rundum gelungenes Kinoerlebnis“, dankte Anja Graf vom Schifferkinderheim Seckenheim – und sprach so mehr als 600 Mädchen und Jungen aus der Seele. Sie füllten einen ganzen Kinosaal im Cinemaxx, durften kostenlos den neuen Disneyfilm „Eiskönigin 2“ sehen, was für sie alles gar nicht selbstverständlich ist, aber möglich dank „Hajo Adler – Charity für Kinder“.

Von Johann-Peter-Hebel-Heim, vom Projekt „Aufwind“, der Arbeiterwohlfahrt, dem Wespinstift, dem Sterntaler Kinderhospiz, dem Internationalen Bund für Sozialarbeit, Katholischem Kinder- und Jugendheim St. Josef – von zahlreichen Heimen und Betreuungseinrichtungen steuerten an diesem Nachmittag Busse oder Kindergruppen per Straßenbahn das Kino in N 7 an.

Und nicht nur den beliebten Film durften sie da sehen, sondern es gab Getränke, Süßigkeiten und dazu noch Autogramme von Adler-Spieler Dennis Endras, der sich gerne viel Zeit für die Kinder nahm. Der Torhüter der Adler und der Nationalmannschaft beantwortete sämtliche Fragen und stand zudem für Selfies zur Verfügung.

Kino mit Popcorn – das gibt es für die Heimkinder sonst nicht, dafür fehlt ein Etat in den Heimen. Doch vor nun 21 Jahren hatte Hans-Joachim Adler ein Herz – und die Idee, so etwas einfach in der Adventszeit für die Kinder zu organisieren. 19 Jahre stellte Adler, zunächst als Präsident des Marketing-Clubs Rhein-Neckar und dann als Ehrenpräsident, diese Veranstaltung immer wieder mit Hilfe zahlreicher Sponsoren auf die Beine.

Brezeln und Eis

Als er Anfang 2018 starb, war für seine Tochter Veronique Adler, Account Managerin der Agentur Xmedias, ganz schnell klar, die Veranstaltung fortzusetzen. „Es ist einfach genial. Die Kinder freuen sich von Herzen. Ihre Freude ist meine Motivation“, so Veronique Adler. „Ich weiß, wie sehr sich die Kinder bereits das ganze Jahr auf das Event freuen und was für ein besonderes Highlight der Kinobesuch jedes Jahr ist“.

Der Marketing-Club engagiert sich auch weiter dafür. Präsident Peter Verclas und sein ehemaliger Vorstandskollege Michael Spring unterstützen den Nachmittag. Allerdings fragen sie sich, ob sie sich „angesichts von mehr als 600 Heim- und Waisenkindern freuen können oder nicht. „Es ist nur schwer zu glauben, dass es so viele betroffene Kinder in unserer prosperierenden Region Rhein-Neckar gibt“, so Peter Verclas nachdenklich.

Möglich ist die Hilfe indes nur mit vielen Partnern. So gab es wieder Brezeln von Grimminger, Eis vom Kaffeehaus Schwetzingen, Popcorn vom Cinemaxx Mannheim, Getränke von der Odenwald Quelle und Capri Sonne. Zudem unterstützten Rittershaus Rechtsanwälte, Baier Digitaldruck, MBC Mobile Business Center, VR Bank Rhein-Neckar, ontop media, kuehlhaus AG, der Büroeinrichter, Feld Heidelberg, MSP Kopiersysteme, Werner Wohnbau und natürlich die Xmedias Werbeagentur dieses Event für Kinder. pwr

Zum Thema